Katzenverhaltens­beratung, Haltungsberatung, Clickertraining

Katzenverhaltens­beratung bei Problemverhalten

Wenn Disharmonien im Verhalten einer Katze auftreten, sollte möglichst schnell gehandelt werden. Die Nerven der Halter liegen blank, man fühlt sich hilflos und gleichzeitig eingeschränkt. Für Katzen sind Verhaltensauffälligkeiten nicht weniger stressig, weil sie sich natürlich auch nicht einfach mitteilen können. Häufig werden Verhaltensauffälligkeiten mit Trotz oder anderen menschlichen Reaktionen verbunden. Um allerdings trotzig reagieren zu können und uns damit strafen zu wollen, müsste die Katze einen Bezug zwischen ihrem Handeln und unserer Reaktion herstellen können. Das kann sie nicht. Verhaltensveränderungen sind vielmehr ein Hilferuf der Katze. In meiner Katzenverhaltensberatung, werden die unterschiedlichsten Auffälligkeiten sorgfältig ergründet und mit Hilfe unterschiedlichster Therapiemethoden aufgelöst.
Bei Unsauberkeit, liegt das Hauptaugenmerk auf dem Toilettenmanagement.
Ihre Katze zerkratzt Möbel und Türrahmen? In diesem Fall muss geschaut werden, wie Beschäftigung und Ausstattung ggfs. dazu beitragen.
Bei Aggressionen, Ihnen oder Artgenossen gegenüber, wird unter anderem die Vorgeschichte der Katze analysiert. Fehlende oder mangelhafte Sozialisierung, sind der häufigste Grund für "aggressives" Verhalten.
Ihre Katze betreibt sehr häufige und extreme Fellpflege und es entstehen kahle Hautstellen. in diesem Fall werden Umwelteinflüsse, Beschäftigung und Gruppenstrukturen im Mehrkatzenhaushalt in den Fokus genommen.

Ob also Unsauberkeit, Aggression, extremes Miauen, ängstliches Verhalten und Rückzug oder auch kahl geleckte Stellen im Fell, wir gehen der Grundproblematik gemeinsam auf den Grund und finden gemeinsam eine Therapie, die sich mit Ihrer Alltagssituation vereinbaren lässt. Jeder einzelne Fall ist sehr individuell und daher gibt es keine pauschalen Lösungen, sondern nur gründlich erarbeitete, auf das einzelne Tier zugeschnittene Therapieformen.

Haltungsberatung für ein Zuhause mit Wohlfühlfaktor

Katzen sind heute nicht einfach nur Haustiere, Sie sind unsere liebgewonnenen Familienmitglieder.
Aber auch diese kleinen flauschigen Raubtiere haben Bedürfnisse und Vorlieben, um sich zum rundherum wohlzufühlen. Zu einem glücklichen und artgerechten Leben gehören neben der Ausstattung und Fütterung auch die unterschiedlichen Beschäftigungsmöglichkeiten. In meiner Haltungsberatung nehme ich gemeinsam mit Ihnen die aktuelle Situation bei Ihnen zu Hause auf und unterstütze ich Sie bei der Optimierung mit fachkundigen Tipps, in Einklang mit Ihrer Lebenssituation, zu artgerechter Ausstattung, Fütterung und Beschäftigung.
Eine artgerechte und abwechslungsreiche Umgebung helfen im Vorfeld , Verhaltensauffälligkeiten vorzubeugen.

Eine neue Katze zieht ein - Vergesellschaftung von Katzen

Im optimalen Fall leben Katzen heutzutage nicht mehr alleine, sondern mit einem Katzenpartner zusammen. Noch vor ein paar Jahren galten Katzen als die Einzelgänger schlechthin, die generell und immer alleine zurecht kommen. Wenn man sich aber soziale Strukturen ansieht, dann sind Katzen zwar weiterhin Einzelgänger beim erjagen und verzehren Ihrer Beute, aber keinesfalls ohne das Bedürfnis auf einen Sozialpartner.
Sie haben noch keine Erfahrung mit Katzen und möchten ihr Leben aber künftig mit den kleinen Minitigern teilen? Mit Ihnen zusammen, finden wir die Fellnase, die zu Ihnen passt. Sie bekommen von mir Tipps zur optimalen Ausstattung und wie Sie Katzen am artgerechtesten beschäftigen. Auch die richtige Fütterung gehen wir gemeinsam durch, sodass einem harmonischen und gesunden Katzenleben nichts im Weg stehen muss.
Sie möchten eine weitere Katze in Ihr Leben und das Ihrer bestehenden Katze(n) integrieren, dann schauen wir uns gemeinsam an, welcher Partner am besten zu ihrer Katze passt. Ich begleite sie bei der richtigen Zusammenführung der künftigen Lebenspartner.

Beste Voraussetzungen und die richtige Vergesellschaftung beugen späterem, dauerhaftem Stress und entstehenden Verhaltensauffälligkeiten vor. Auch hier gilt, je sorgfältiger die Vorbereitungen, umso harmonischer ist die Vergesellschaftung und das spätere Zusammenleben.

Clickertraining und medical Training

Spielerisch Katzen trainieren

Clickertraining ist bekannt geworden aus dem Hundetraining und hat sich im Laufe der Zeit ebenfalls als wertvolle Methode im Training mit Katzen etabliert.

Tolle Tricks, notwendige medizinische Behandlungen wie die Gabe von Tabletten oder bei Diabetikern das tägliche spritzen, oder der Einstieg in den Transportkorb. Über das Clickertraining können spielerische Verhaltensweisen erlernt und manifestiert werden. Ihre Katze lernt mit positiver Verstärkung und damit ist diese Trainingsform eine artgerechte und Freude bringende Beschäftigung.

Das Clickertraining ist ein möglicher Baustein einer Katzentherapie, um positives Verhalten zu erlernen. Darüber hinaus bringt es aber einerseits HalterInnen und Katzen viel Freude und andererseits vertieft es die Bindung und das Vertrauensverhältnis untereinander. Eine weitere Form des Clickertrainings ist das medical Training. Damit der Besuch beim Tierarzt, Untersuchungen, sowie Medikamentengaben nicht zum Stress für Sie und Ihre Katze wird. Im medical Training lernt Ihre Katze die positive Verknüpfung mit einer Handlung. Der Einstieg in den Transportkorb und die Untersuchungen beim Tierarzt werden stressfreier. Aber auch eine Weiterbehandlung über z.B. eine Gabe von Medikamenten durch Sie, kann mit Hilfe dieser Trainingsform erlernt werden.

Als ausgebildete Katzenpsychologin bin ich ebenfalls Ihre Ansprechpartnerin, wenn es um die Vergesellschaftung von Katzen geht. Was auch immer Ihr Anliegen ist, Professionalität und Empathie stehen bei mir in jeder Art der Beratung an aller erster Stelle.

Ablauf einer Katzen­verhaltens­beratung

Eine Beratung ist immer individuell und davon abhängig, mit welchem Anliegen Sie sich an mich wenden. Am Anfang steht immer der Erstkontakt, in dem Sie mir Ihre Problematik kurz schildern. Im zweiten Schritt, erfolgt die Anamnese. Jeder einzelne Fall wird individuell bearbeitet und jedes Verhaltensproblem sorgfältig ergründet. Daher kann ich keine pauschalen Lösungen bieten, sondern nur individuelle Katzentherapien, die Ihrem Stubentiger helfen. Die Katzenberatung kann sowohl online als e-Coaching, als auch bei Ihnen zu Hause erfolgen. Videoaufzeichnungen sind in jedem Fall ein hilfreiches Werkzeug, da mögliche Zusammenhänge mit dem Problemverhalten deutlich gemacht werden können. Sie bekommen von mir Therapiemöglichkeiten erarbeitet, bei dessen Umsetzung Sie von mir angeleitet und begleitet werden. Ob eine Beratung einmalig oder in mehreren Terminen stattfindet, ist sehr individuell und abhängig von der Tiefe und Art der Problematik Ihrer Fellnase. In unserem Gespräch kann eine erste Prognose über die Art und Dauer der Therapie abgegeben und besprochen werden.